sei-ge.ch

Bildungsservice aus erster Hand

Private Pflege– eine tolle Alternative zum Heim
Im Alter seine Selbstständigkeit in den eigenen vier Wänden zu erhalten ist nicht jedem älteren Menschen vergönnt. Aber auch wenn es mit der Gesundheit nicht mehr ganz so gut aussieht, können sie zu Hause bleiben. Die Lösung heißt private Pflege zu Hause. Mit kleinen Einschränkungen zu Hause bleiben ist das Ziel auch der Angehörigen. Sie selbst gehen beruhigt Ihrer Arbeit.
Wie das im einzelnen mit der Pflege aussehen könnte erfahren Sie im kommenden Abschnitt.

Die Pflege zu Hause in zwei verschiedenen Formen
Bei der ambulanten Pflege kommt täglich ein Pflegedienst ins Haus, aber bei einer privaten Pflege, rund um die Uhr , bleibt die Pflegerin im Hause des zu betreuenden Menschen. Diese Pflege ist intensiv in jede Richtung. Tag und Nacht muss die pflegende Person da sein. Die Aufgaben sind unterschiedlich. Sie reichen von der Essen Zubereitung. Begleitung zu Ärzten und Behörden, Spaziergängen oder zur Freizeitgestaltung. Gemeinsam geht hier eben alles besser. Auch alle anderen Hausarbeiten gehören zum Aufgabengebiet.
Private Pflege hat viele Gesichter. Da die Angehörigen oft den ganzen Tag außer Haus sind, wird der private Pfleger zu einer unersetzlichen Person aller. Aber wie das Wort schon sagt, es geht hier allein nur um die Pflege und nicht um eine medizinische Versorgung. Bei Bedarf müsste dafür dann eine ausgebildete medizinische Kraft ambulant ins Haus kommen.

Die wichtigsten Aufgaben kurz im Überblick
Zu all den Aufgaben gehören die täglichen Toilettengänge, eine umfassende Körperpflege wie Kämmen, Rasieren und waschen.
Aber die Pflegekräfte können und müssen noch viel mehr können. Sie sollen die Mobilität des zu Pflegenden wieder herstellen und ihn einfach beobachten, damit jede noch so kleinste Veränderung gewertet werden kann. Auch Fahrten zum Arzt gehören mit zu den Aufgaben eines Pflegers. Da sich oft eine Beziehung zwischen Betreuer und Kranken aufbaut, ist der Mensch als Ganzes in seiner Individualität zu betrachten.

January 17th, 2020

Posted In: Uncategorized

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *